BurkanaEin Stück Borkum...



  • Groningen-Bahn
    Arriva-Zugführer, AG “EMS”-Vorstand Dr. Bernhard Brons, Provinzministerin Fleur Gräper, Arriva-Chef Anne Hettinga, Bürgermeisterin Marijka van Beek, Pro-Rail-Chef Jan Mulder, Groningen-Seaport-Direktor Cas König, AG “EMS”-Kapitän Dirk Saathoff und Harald Baumans von der Gemeinde Eemsmond.

    Erster Zug nach Eemshaven

    Zugverbindung zwischen Groningen und Eemshaven eröffnet

    Am Mittwoch (28. März) fuhr der erste Personenzug bis nach Eemshaven durch, sodass Reisende ab sofort mit dem Zug durchgängig von Groningen nach Eemshaven und wieder zurück pendeln können.

    Der erste Zug verließ am 28. März um 8:52 Uhr den Groninger Bahnhof, stoppte an diversen Zwischenstationen (die letzte in Roodeschool) und kam mit kleiner Verspätung um 9.43 Uhr in Eemshaven an. Mit dieser neuen Verbindung sind sowohl der Eemshaven als auch die Deutsche Insel Borkum fortan besser mit dem Niederländischen öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar.

    Der ankommende erste Zug in der nördlichsten niederländischen Station wurde mit einem festlichen Programm in deutsch-niederländischer Atmosphäre begrüßt. Gleich als sich die Türen öffneten, erklang Musik vom Borkumer Original Albertus Akkermann, der die Kindertrachtengruppe „Dansmuskes“ bei ihrem Auftritt begleitete. Weiterhin hat es sich Kapitän Dirk Saathoff von MS „Münsterland“ nicht nehmen lassen, dem Arriva-Lokführer einen Blumenstrauß zu überreichen. Mit Musik ging es dann fußläufig ca. 200 Meter in das Bokumlijn-Terminal – hier schnitten die Projekt-Verantwortlichen gemeinsam eine große Torte mit der Abbildung des Zuges Groningen-Borkum an.

    Drei Kilometer neues Gleis

    Das Gleis zwischen Roodeschool und Eemshaven ist um drei Kilometer verlängert und das bestehende Gleis auf die Anforderungen für Personenverkehr angepasst worden. Das neue Gleisstück ist das einzige, welches unmittelbar in den Deich gebaut wurde.

    Eemshaven BahnFahrplan

    Der Zug fährt mehrmals am Tag bis nach Eemshaven durch: während der Woche in der Nebensaison drei Mal täglich – und in der Hauptsaison vier Mal täglich. Dies wird im Rahmen des bestehenden Fahrplans abgebildet. In Eemshaven hat der Zug Anschluss an die Fährverbindungen zur Insel Borkum. Durch die durchgängige Verbindung haben sowohl Eemshaven als auch Borkum Anschluss an den Öffentlichen Nahverkehr in den Niederlanden. Dieses belebt gleichzeitig den Tourismus von und nach Borkum und Groningen, insbesondere da die Reisezeit nach Groningen kürzer ist, als nach Emden oder Oldenburg.