BurkanaEin Stück Borkum...



  • Energiekommune des Monats

    Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet die Gemeinde Borkum für ihr Engagement aus

    Am 30. August 2018 hat die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die Nordseeinsel Borkum für ihr Engagement als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet. „Die Nordseeinsel Borkum ist ein Testfeld für innovative Energiespeicher unter realen Bedingungen“, erklärt Nils Boenigk, stellvertretender AEE-Geschäftsführer. „Bürgerinnen und Bürger sowie die Stadtwerke erproben zusammen mit Partnern eines europäischen Projektes moderne Speicher und Energiemanagementsysteme, weil diese Technologien für die vollständige Versorgung mit Erneuerbaren Energien notwendig werden.“

    Die Nordseeinsel Borkum ist ein ideales Testlabor für die Energiewende: Hier leben rund 5.200 Menschen, die Sonneneinstrahlung ist mit durchschnittlich 2.000 Sonnenstunden im Jahr eine der höchsten Deutschlands – und Borkum bildet als eine komplett vom Meer umgebene Insel ein abgeschlossenes System mit vereinfachten Messbedingungen. Sie ist somit ein hervorragend geeigneter Standort für die Erprobung von Energiespeichern und Energiemanagementsystemen – also genau jenen Technologien, die in Zukunft für die Energiewende notwendig werden, wenn die wetterabhängige Wind- und Solarstromerzeugung zunehmen wird.

    Der Test unter Realbedingungen läuft seit 2015 im Rahmen des von der Europäischen Kommission geförderten Projektes „NETfficient“ – an dem die Borkumer Stadtwerke als einer von dreizehn Partnern (Forschungseinrichtungen und Unternehmen) aus sieben europäischen Ländern beteiligt sind. Ziel des Projektes ist, bis Ende 2018 eine intelligente Energiespeicherung auf Borkum zu entwickeln, die eine 100-prozentige Versorgung mit regenerativen Energien ermöglicht.

    Weitere Informationen rund um das Projekt NETfficient und die Energiekommune Borkum erhalten Sie im kommenden BURKANA-Magazin sowie auf den Borkumer Energietagen am 14. und 15. September.