BurkanaEin Stück Borkum...



  • Die HAMBURG kommt…

    Schiffsglocke der ALFRIED KRUPP wird im Heimatmuseum ausgestellt

    Bereits vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass der Seenotrettungskreuzer ALFRIED KRUPP durch die HAMBURG ersetzt wird. Nun hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) Details bekannt gegeben, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten.

    Demnach lief die Erprobung des Seenotrettungskreuzer-Neubaus und seines Tochterboots sehr zufriedenstellend aus. Nach derzeitigem Stand wird die HAMBURG die Fassmer-Werft an der Unterweser am Mittwoch, den 22. April, verlassen und voraussichtlich am Abend desselben Tages auf Borkum eintreffen.

    Laut DGzRS-Pressesprecher Christian Stipeldey werden dann ab Donnerstag beide Seenotrettungskreuzer im Borkumer Schutzhafen liegen, bevor die ALFRIED KRUPP die Station am Freitag (24. April) zwischen 9 und 10 Uhr nach 32 Jahren Einsatzzeit endgültig verlässt. Ihr Ziel ist zunächst die Nordseeinsel Amrum, wo sie für die ERNST MEIER-HEDDE eineinhalb Wochen Stationsvertretung machen wird, bevor das Typschiff der neuen 28-Meter-Klasse, zu der auch die HAMBURG gehört, von seiner turnusgemäßen Generalüberholung in Rostock nach Amrum zurückkehren wird.

    Übrigens: Komplett verlassen wird die ALFRIED KRUPP Borkum nicht. Denn zur Erinnerung an die Einsatzzeit auf der größten ostfriesischen Insel wird die Schiffsglocke des Seenotrettungskreuzers künftig im Heimatmuseum Dykhus ausgestellt sein.

    Bildquelle: Jörg Zogel



Newsletter Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter