BurkanaEin Stück Borkum...



  • Unknown-2
    Ein neues Borkumer Wahrzeichen auf der obereben Promenade wurde heute eingeweiht. Henning Pätzold und seine Unterstützer

    Die Gezeitenuhr steht!

    Neue Konstruktion auf der oberen Promenade verdeutlicht die Kraft der Gezeiten

    Am Donnerstag, den 13. April, wurde an der oberen Promenade die neue Gezeitenuhr eingeweiht, die Insulanern und Gästen künftig die Höhendifferenz zwischen Ebbe und Flut anschaulich vermitteln soll. Neben dem frisch gebackenen Bachelorabsolventen Henning Pätzold, der die Gezeitenuhr in Zusammenarbeit mit den Borkumer Stadtwerken im Rahmen seiner Abschlussarbeit entwickelte, erschienen zur Einweihung der neuen Attraktion u.a. Stadtwerkedirektor Axel Held, der Aufsichtsratsvorsitzende der Wirtschaftsbetriebe Markus Stanggassinger (SPD), sowie das Ratsmitglied Sören Hüppe (CDU). Auch der Professor Dr. Ing. Jens Bechthold von der Fachhochschule Südwestfalen ließ es sich nicht nehmen, nach Borkum zu reisen und die Vollendung der Abschlussarbeit seines Schützlings zu begutachten.

    Die Gezeitenuhr in Form eines Schiffmastes verdeutlicht die enormen Höhenunterschiede zwischen Hoch- und Niedrigwasser. Über drei an der Seite der Konstruktion angebrachte Anzeiger werden der Tageshochwasserstand, der Tagesniedrigwasserstand und der aktuelle Wasserstand angezeigt. Am Mast ist ein Pegelmaßband angebracht, auf dem die Höhe des jeweiligen Anzeigers und damit der Wasserstand abgelesen werden kann.

    Einweihung Gezeitenuhr v.l.n.r. Prof. Dr. Ing. Jens Bechthold FU Soest, Henning Pätzold, Axel Held, Markus Stanggassinger, Sören Hüppe

    Einweihung Gezeitenuhr v.l.n.r. Prof. Dr. Ing. Jens Bechthold FU Soest, Henning Pätzold, Axel Held, Markus Stanggassinger, Sören Hüppe

    Weitere Informationen zum spannenden Entstehungsprozess und zur Funktion der Gezeitenuhr finden Sie in der Titelgeschichte des neuen BURKANA Magazins No. 51.

    Hier können Sie das Magazin laden