BurkanaEin Stück Borkum...



  • Borkum ist bald um eine Attraktion reicher

    Endgültiger Startschuss für Errichtung des Wassermuseums im Borkumer Watertoorn

    Die Mitglieder des 2007 gegründeten Watertoorn Börkum e.V. haben sich dem Erhalt des Borkumer Wasserturms verschrieben. Dank ihres ehrgeizigen Einsatzes konnten in den vergangenen Jahren sowohl die hölzerne Laterne rekonstruiert als auch die Außenfassade saniert werden.

    Oberstes Ziel des rund 500 Mitglieder umfassenden Vereins ist es, den Wasserturm wieder komplett herzurichten und der Öffentlichkeit als Wassermuseum zugänglich zu machen. Nachdem sich die Verantwortlichen bereits im November 2019 über eine Förderung des Bundes in Höhe von 912.000 € freuen durften, hat im Juli 2020 auch das Wirtschaftsministerium des Landes Niedersachsen bestätigt, die Einrichtung eines Wassermuseums sowie Erlebnis- und Bildungszentrums im Borkumer Wasserturm mit rund 1,8 Millionen € zu fördern.

    Nachdem der Verein am 24. November auch den letzten Zuwendungsbescheid erhalten hat, wird er sich nun daran machen, die damit verbundenen Fördergelder sowie den selbst aufgebrachten Eigenanteil von rund 300.000 Euro in die konkrete Umsetzung der nächsten Bauschritte zu investieren. Dabei wird sich der Vorstand zunächst u.a. mit Architekten und dem Bauamt der Stadt Borkum austauschen, ein genaues Leistungsverzeichnis für den Watertoorn, das geplante Waterhuus sowie die Einrichtung beider Gebäude erstellen und entsprechende Ausschreibungen vorbereiten. „Wir werden in den nächsten zwei Jahren voll und ganz beschäftigt sein mit dem Umbau des Wasserturms zu einem Museumsgebäude und der Errichtung des Waterhuus – und werden die Öffentlichkeit regelmäßig über den Baufortschritt informieren“, erklärt der Vorsitzende Werner Tapper.

     

     



Newsletter Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter